Das Wetter in dieser Woche war für Mallorca etwas ungewöhnlich. Es war zwar ständig über 25 Grad warm, aber wir hatten keinen einzigen Tag, an dem der Himmel immer blau war. Das sieht man auch an den Fotos.
Beim Abflug am Dienstag hat es z.B. in Palma in Strömen gegossen.

Von der Finca aus, haben wir täglich Ausflüge ins Umland gemacht. Die Entfernungen sind ja nicht so riesig. An der breitesten Stelle ist Mallorca nur 100 km lang. Wir haben immer so geplant, daß wir Schleifen gefahren sind und nicht zweimal die gleiche Strecke fahren mußten.

Den Westen und das Gebirge haben wir ausgiebig erkundigt. Einmal sind wir aber auch in Manacor in einer Perlenfabrik gewesen und haben von dort aus einige Buchten an der Ostküste erkundet. Im Norden waren wir bis zum Cap Formentor, dem nördlichsten Punkt der Insel.

Hier mal ein paar Fotos zu diesen Ausflügen:

Im Ort Valdemossa haben seinerzeit Frederic Chopin und seine Freundin, die Schriftstellerin George Sand einen Winter verbracht.

Dieser Laden gehört wohl zu einer Kette, die ausschließlich Kleidung in weiß anbietet. Sogar die Verkäufer sind komplett weiß gekleidet.

Ein beliebtes Ausflugsziel ist das Dorf Fornalutx. Das als schönster Ort Mallorcas gilt.

Das Landgut Raixa, nahe Bunyola.